Trainer*innenausbildung: Heidelberger Elterntraining zum Umgang mit LRS (HET LRS)

08./09.12.2018 (Basismodul, 14 UE)

16./17.02.2019 (Aufbaumodul, 14 UE)

Samstag; 10:00 - 16:45 Uhr, Sonntag 9:30 - 16:15 Uhr

 

Anneke Hochmuth

 

Überblick:

Das HET LRS "Mein Kind mit Lese-Rechtschreibschwierigkeiten verstehen, stärken und unterstützen" (Buschmann & Multhauf) zielt auf eine Steigerung der Freude des Kindes am Lesen und Schreiben und auf eine Reduktion der elterlichen Belastung. Die Eltern lernen in fünf aufeinander aufbauenden Terminen die Merkmale und Ursachen einer LRS kennen sowie die Schwierigkeiten ihres Kindes zu verstehen. Außerdem erfahren sie, wie sie ihr Kind im Alltag beim Lesen- und Schreibenlernen unterstützen und wie sie gemeinsam mit ihrem Kind die Hausaufgabensituation erfolgreich gestalten. Die Wirksamkeit des HET LRS wurde in einer wissenschaftlichen Studie am ZEL überprüft. Eltern, die am Training teilnahmen, fühlten sich deutlich sicherer im Umgang mit den Problemen des Kindes als Eltern, die kein Training erhielten. Zudem konnten die Eltern ihr Kind besser beim Lesen- und Schreibenlernen unterstützen und zum Üben in alltäglichen Situationen motivieren. Das Training richtet sich an Eltern und Bezugspersonen von Grundschulkindern der 1. bis 4. Klasse mit Schwierigkeiten im Lesen und Schreiben.

Die Themen im Einzelnen:

Die Trainer*innen werden darin ausgebildet, nach dem Konzept der HET LRS mit den Eltern die folgenden Themen zu bearbeiten:

  • Kennenlernen der Phasen des normalen Lesen- und Schreibenlernens
  • Kennenlernen von Auffälligkeiten im Lese- und Schreiblernprozess und deren mögliche Ursachen
  • Gestaltung von Hausaufgabensitation
  • Vermittlung von Strategien zur Lese- und Schreibförderung im Alltag
  • Bedeutung des gemeinsamen Lesens
  • Rechtschreibung gemeinsam üben
  • Buchempfehlungen und Lernsoftware
  • LRS-Förderung - was wirkt?

Seminargestaltung:

Basismodul (Teil 1):

Im Basismodul wird das Konzept des HET LRS mit den notwendigen Hintergründen, den Rahmenbedingungen und der Organisation vorgestellt. Sie lernen die Inhalte und den Aufbau jeder Sitzung kennen. Anhand praktischer Demonstrationen von Elementen des HET LRS werden Sie mit der Methodik der kooperativen Zusammenarbeit mit einer Elternkleingruppe vertraut gemacht. Aus den Inhalten lassen sich viele Elemente zusätzlich für die Einzelberatung von Eltern adaptieren.

Aufbaumodul (Teil 2):

Im Aufbaumodul werden die konkrete Durchführung des HET LRS besprochen und zentrale Bestandteile ausführlich gemeinsam geübt. Hierfür erhält jede/r Teilnehmer*in die Aufgabe, ein Element des Trainings vorzubereiten und mit der Ausbildungsgruppe durchzuführen. Dies ermöglicht ein intensives gemeinsames Lernen und ein Antizipieren typischer Schwierigkeiten in Elterntrainings.

Den Abschluss bildet eine Prüfung, welche mittels Supervision des ersten eigenen Trainings erfolgt. Für diese führen Sie ein Elterntraining in eigener Regie durch und zeichnen zwei Sitzungen auf Video auf. Die Supervision kostet 250 € (inklusive Zertifikat und fünfjähriger Lizenz).

Zielgruppe:

Das Seminar richtet sich an Lerntherapeutinnen und Lerntherapeuten sowie Interessierte in verwandten Berufsfeldern.

Im Sinne eines aktiven Arbeitsprozesses begrenzen wir die Gruppengröße auf 14, wir vergeben die Plätze in der Reihenfolge der Anmeldung.

Teilnahmegebühr: je Modul 350,00 Euro