Lesen und Schreiben bewegen: Spiele als individuelle Tanzschritte im Förderprozess

02./03.06.2017 (Samstag 10.00-17.30, Sonntag 9.30-17.00 Uhr; 16 Ustd.)

Margit Widmann

Übersicht

Wichtig im Auf- und Ausbau der Fertigkeiten des Lesens und Schreibens ist, mit Kindern und Jugendlichen mit Schwierigkeiten in diesen Bereichen, einen Weg der Kompetenzerweiterung zu finden, auf dem sie sich den oft emotional und motivational "vorbelasteten" Bereichen wieder mit Offenheit und Neugier zuwenden können.

Häufig werden in der Förderung entsprechende Spiele eingesetzt, die bei diesen Kinder wieder den Spaß am Lesen und Schreiben wecken sollen. Das spiegelt auch der große und ständig wachsende Markt an Förderspielen für beide Bereiche wider.

So gestalten sich viele Förderprozesse in Form eines Wechsels von "spielen" und "arbeiten" und enden manchmal in dem Stress, noch weitere Spiele für das entsprechende Kind zu finden.

Der Begriff "Spiel" ist ursprünglich vom althochdeutschen "spil" abgeleitet und bedeutete damals "Tanz(bewegung)" und später "spil" im Sinne von "Aufführung, Darbietung".

Dieses Seminar greift den Begriff "Spiel" in seiner Ursprungsbedeutung "Tanz, Bewegung, Darbietung" auf und beschäftigt sich mit der Fragestellung, wie wir über den Einsatz fertiger Spiele hinaus mit individuell gestalteten fachlichen Angeboten den Förderprozess dieser Kinder und Jugendlichen bewegen können

 

Themen und Fragestellungen u.a.:

Was kann das Lesen und Schreiben im Sinne der Selbstbedeutsamkeit attraktiv machen?

Wichtige Aspekte der individuellen Gestaltung von Lesen- und Schreibangeboten

Lesen und Schreiben als erlebte Bereicherung im außerschulischen Bereich

Vorstellung und Erprobung individuell entwickelter "Bewegungsangebote" (Spiele) zu den Bereichen Lesen und Schreiben

Entwicklung und "Anspielen" eigener individueller "Spielideen"

Lernmethoden

In einem Wechsel aus Input und aktiver Arbeitsphasen erhalten Sie Impulse, Ihr eigenes Repertoire an kleinen spielerischen Interventionen für die Bereiche "Lesen und Schreiben" anzureichern.

 

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an LerntherapeutInnen und Menschen, die sich der individuellen Lese- und Rechtschreibförderung von Kindern widmen.

Im Sinne eines aktiven Arbeitsprozesses begrenzen wir die Gruppengröße auf 14, wir vergeben die Plätze in der Reihenfolge der Anmeldung.

Kosten: € 256,-