Workshop: Prozessanalyse von lerntherapeutischen Prozessen

14.04.2018 (8 UStd.)  Samstag 10:00 -17.30 Uhr

Lilo Gührs und Margit Widmann
 
Überblick
In dem Workshop werden Filmsequenzen aus der lerntherapeutischen Arbeit der Referentinnen  gezeigt.
In den Filmen stehen verschiedene Aspekte der lerntherapeutischen Arbeit im Vordergrund. Aus den einzelnen Stunden werden kurze Sequenzen mehrfach gezeigt und gemeinsam unter unterschiedlichen Aspekten beobachtet und besprochen. Die Beobachtungen sind im Sinne einer Mikroanalyse zu verstehen, es wird kein gesamter Förderprozess dargestellt.

Ziel ist es, Beobachtungskriterien zu finden, die Schritte „beobachten - beschreiben – interpretieren“ sorgfältig einzuhalten und die Vielfalt von Sichtweisen auf eine Situation miteinander auszutauschen. Beobachtungen von Videoaufzeichnungen sind intensiver als Hospitation, weil einzelne Szenen nach einer Hypothesenbildung erneut angesehen werden können.
 
Die Filmthemen im Einzelnen:
·    Sequenzen aus dem lerntherapeutischen Prozess eines Kindes mit Rechenschwäche:
Wir zeigen Ihnen chronologisch mehrere Sequenzen aus dem lerntherapeutischen Prozess desselben Kindes, sodass auch die „Ent- wicklung“ des Kindes auf der fachlichen und psychologischen Ebene zu beobachten ist.

·    Beobachtung eines Jugendlichen zum Thema Lernmotivation:
Diese Sequenz zeigt eine Möglichkeit, Themen zur Lernmotivation im gemeinsamen kreativen Prozess in der Lerntherapie zu bewegen.
 
Seminargestaltung:
In der Gruppe entwickeln Sie zu den Filmen unterschiedliche Beobachtungsaspekte und tauschen diese miteinander aus.  
Zielgruppe:
Der Workshop richtet sich an alle, die Kinder individuell fördern oder sich im Analysieren von Mikroprozessen üben wollen. Für TeilnehmerInnen von Weiterbildungen werden Filmanalysen oft als Hospitationsersatz anerkannt.
Im Sinne eines aktiven Arbeitsprozesses begrenzen wir die Gruppengröße auf 14, wir vergeben die Plätze in der Reihenfolge der Anmeldungen.
 
Teilnahmegebühr : € 128,00