Kognitive und metakognitive Förderung in der Lerntherapie
 
18.03.2018 Sonntag 09:30 - 17:00 Uhr (8 UStd.)
 

Antje Ruhm
 

Überblick
Das Erlernen und Anwenden kognitiver und metakognitiver Strategien ist wesentliche Voraussetzung für einen erfolgreichen Lernprozess. Jedes Lernen ist jedoch geprägt von individuellen Wahrnehmungsprozessen, die wiederum von Erwartungen, Attributionen, Emotionen, Vorurteilen, Werten und Motivationen beeinflusst werden. Erst wenn diese, zumeist völlig unbewusst ablaufenden Wahrnehmungsmuster hinlänglich ins Bewusstsein gelangt und damit verbalisierbar und somit veränderbar geworden sind, können kognitive und metakognitive Strategien effektiv erlernt und fehlerhafte Strategien detektiert und  korrigiert werden.


Ziel des Tagesseminars:
Ziel ist es, zum einen den Teilnehmern die Möglichkeit zu geben, wissens- und theoriebasiert Erfahrungen mit eigenen Wahrnehmungsprozessen- und illusionen, Denk- und Lernmustern zu machen, um leichter Fehler- und Störquellen im Lernprozess aufdecken zu können, zum anderen, konkrete kognitive und metakognitive Strategien kennen, fördern und korrigieren zu lernen.


Die Themen im Einzelnen
Grundlagen: theoretische und praktische Anteile
-    Wahrnehmungsprozesse und Wissensillusionen: Stör- und Fehlerquellen beim Lernprozess
-    Bewusste und unbewusste Lernvoraussetzungen
-    Informationsverarbeitung und Gedächtnisbildung: Vom Ultrakurzzeit- ins Langzeitgedächtnis
Vertiefung: theoretische und praktische Anteile
-    Was versteht man unter kognitiven und metakognitiven Strategien
-    Unterscheidung und Überschneidungen
-    Wozu dienen sie, wie lassen sie sich erlernen, anwenden und vermitteln?
-    Wie findet und korrigiert man fehlerhafte oder ineffiziente kognitive und metakognitive Strategien?
Zusammenschau


Lernmethoden:
In diesem Seminar wird die Vermittlung theoretischen Wissens durch praktische Übungen und Selbsterfahrung ergänzt.

Zielgruppe:
Das Seminar richtet sich an Lerntherapeuten und Lerntherapeutinnen mit Praxiserfahrungen und an Menschen, die Kinder in anderen Kontexten individuell fördern.

 

Kosten: € 128,00
Im Sinne eines aktiven Arbeitsprozesses begrenzen wir die Gruppengröße auf 14, wir vergeben die Plätze in der Reihenfolge der Anmeldungen.