Förderung bei Rechenschwäche im Zahlenraum bis 100 mit BEO-Mengenbildern

15./16.09.2018
Samstag 10 – 17:30 Uhr, Sonntag 9:30 bis 17:00 Uhr (16 UStd.)

Lilo Gührs

Kinder mit Rechenschwäche/Dyskalkulie können sich meist Mächtigkeiten von Mengen sowie Zahlbeziehungen nicht vorstellen. Statt zu rechnen zählen sie oft und plagen sich mit unverstandenen Schemata herum.
 

Im Mittelpunkt des Seminars wird ein praktischer Ansatz zum fachlichen Teil der Arbeit mit rechenschwachen Kindern stehen.

Anhand von BEO-Mengenbildern wird dargestellt und ausprobiert, wie entsprechende Strategien aufgebaut werden können. Parallel wird gezeigt, wie Übungsphasen durch genau angepasste Spiele attraktiver und unbelasteter gestaltet werden können. Die Arbeit mit den BEO-Mengenbildern ist ein in sich geschlossenes System, mit dem der Zahlenraum bis 100 erneut und erfolgreich aufgebaut werden kann.

Kleinschrittig und praxisorientiert wird gezeigt, wie die nötigen Schritte mit den Kindern neu erarbeitet werden können.

Die Themen im Einzelnen:

- Aufbau einer Mächtigkeitsvorstellung von Mengen

- Zahlzerlegungen

- Automatisierung der Zahlensätze bis 10

- Erweiterung des Zahlenraums bis 20 und bis 100, Gliederung in Zehner und Einer

- Verständnis für die Grundoperationen Addition und Subtraktion, Aufbau von Rechenstrategien

- Verständnis für die Grundoperationen Multiplikation und Division, Aufbau von Rechenstrategien

- die Rolle der Sprache im Zusammenhang mit mathematischem Lernen

Lernmethoden

In dem Seminar wird gewechselt zwischen Inputphasen und Ausprobieren und Reflexion in Gruppen

Zielgruppe:

Das Seminar richtet sich an Menschen, die Kinder mit Rechenschwäche einzeln oder in kleinen Gruppen oder im Rahmen von Unterricht fördern wollen, oder die die Methode der Arbeit mit BEO-Mengenbilder kennenlernen wollen.
Wir begrenzen die Gruppengröße auf 14 Teilnehmer.

Teilnahmegebühr: 256 Euro