Grundlagen der Logopädie

17./18.11.2017 (Freitag 18.00 Uhr – 21.30 Uhr, Samstag 10:00 - 17:30 Uhr (12UStd)

Agnes Molnar

Übersicht:
Viele Berufsgruppen widmen sich der Arbeit mit lese-rechtschreibschwachen Kindern. Im Sinne einer systemischen Herangehensweise an das Phänomen LRS erscheint es sinnvoll, mehr über die Arbeit der anderen Berufsgruppen zu erfahren. So können Möglichkeiten und Grenzen auch vor dem Hintergrund eines interdisziplinären Austausches besser eingeschätzt werden.



Themen/ Fragestellungen im Einzelnen:
Das Seminar soll Antworten auf folgende Fragen geben:
-    Was müssen Lerntherapeuten über die Arbeit von Logopäden wissen?
-    Welche Zusammenhänge bestehen zwischen Sprachentwicklung und Lese-Rechtschreibschwäche? Welche Ursachen in der Sprachentwicklung haben Einfluss auf die spätere Schriftsprachentwicklung?  
-    Mit welcher Indikation sollte parallel zur Lerntherapie eine Sprachtherapie  empfohlen werden?

 

Lernmethoden:
Neben inhaltlichen Darstellungen der o.g. Aspekte werden einzelne Fragestellungen in Kleingruppen erarbeitet und besprochen.
Zielgruppe:
Das Seminar richtet sich an Lerntherapeuten und Lerntherapeutinnen sowie Interessierte in verwandten Berufsfeldern.
Im Sinne eines aktiven Arbeitsprozesses begrenzen wir die Gruppengröße auf 14, wir vergeben die Plätze in der Reihenfolge der Anmeldungen.

Teilnahmegebühr:  €192,-